Beziehungen schaden nur dem, der keine hat

Ich kenne extrem viele Menschen. Und viele kennen mich. Mein großes Netzwerk ist Ausdruck meines Interesses an anderen. Viele dieser Kontakte pflege ich intensiv, weil sie es mir wert sind.

Zu meinen Grundsätzen gehört, diese Kontakte nicht zu veröffentlichen. Das hat vor allem mit meinem Beruf zu tun. Meine Freunde und Bekannten, Kunden und Mentees schätzen es, ihre Namen nicht auf einer Website oder in einem Prospekt zu finden.

Viele meiner Beziehungen sind beruflichen Ursprungs. Über die Jahre habe ich mit mehr als tausend Menschen eng zusammengearbeitet. Weitere wertvolle Quellen sind Unternehmernetzwerke und meine vielen Reisen. Ich bin häufig Mitglied von Wirtschaftsdelegationen und lerne dort eine Menge interessanter Menschen kennen. Besonders enge Beziehungen entstehen aus verschiedenen, bunt gemischten Freundeskreisen.

Mein Grundsatz lautet: "Du musst in Beziehungen einzahlen, wie in eine Bank. Aber du bekommst nie auf direktem Wege zurück. Also erwarte nichts! Trotzdem steht dir dein Guthaben mit Zinsen zur Verfügung und erreicht dich. Mitunter auf verschlungenen Wegen."

Etwas anderes ist es mit den "Freunden" auf Facebook. In dieser Community kreisen viele Informationen und Meinungen, die ich gern aufnehme. Dort speise ich meine eigenen Ansichten ein. Das ist wertvoller Austausch, aber eben nicht persönlich, nicht privat.